Workshops DoktaMed 2019

Auch im Rahmen der DoktaMed 2019 haben wir wieder tolle Workshops für euch im Angebot. Ab dem 1. April stehen euch alle Workshops zur Anmeldung bereit.

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme!!

Bei Fragen könnt ihr euch gern jederzeit über [email protected] bei uns melden.

Großhadern 11.05.2019, 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Posterpräsentation

Moritz Schmidbauer
Noch 5 Plätze frei. Bitte anmelden oder registrieren, um einen Platz zu reservieren. Die Anmeldung ist noch bis zum 04.05.2019 um 23:59 Uhr geöffnet.

Jeder von euch wird früher oder später vor der Aufgabe stehen, Teile oder Ergebnisse seiner Doktorarbeit zu präsentieren. Das sollte natürlich möglichst strukturiert und übersichtlich ablaufen.

Moritz Schmidbauer wird euch wichtige Tipps, Kniffs und Hinweise geben wie ihr euch und eure Präsentation professionell gestalten könnt. Man kann nie früh genug mit der Übung einer ordentlichen Präsentation anfangen!

Großhadern 11.05.2019, 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Endnote

Rebecca Konrad
Nur noch Wartelistenplätze. Bitte anmelden oder registrieren, um einen Platz zu reservieren. Die Anmeldung ist noch bis zum 04.05.2019 um 23:59 Uhr geöffnet.

"Endnote" ist ein Programm für Microsoft und Apple, das man zum Verwalten der recherchierten und zitierten Literatur in der Doktorarbeit verwenden kann. Also eine Hilfe, um das Zitieren übersichtlich zu gestalten. Der Workshop wird wieder gehalten von Rebecca Konrad und euch soll darin ein guter Überblick gegeben werden wie ihr an das Thema Zitieren herangehen könnt und wie ihr gut mit dem Programm umgehen könnt.

Für wen ist das vor allem interessant? Für alle, die demnächst oder schon dabei sind, ihre Doktorarbeit zu schreiben oder die sich schon mal über die richtige Weise Zitate gut zu verwalten, informieren wollen.

Großhadern 11.05.2019, 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr

SPSS und Umgang mit Daten Teil 1

Dr. Cornelia Oberhauser
Noch 17 Plätze frei. Bitte anmelden oder registrieren, um einen Platz zu reservieren. Die Anmeldung ist noch bis zum 04.05.2019 um 23:59 Uhr geöffnet.

Ihr wollt im Rahmen eurer Doktorarbeit oder eines anderen Projekts selbst Daten erheben oder auswerten? Dann ist dieser Workshop genau der richtige Einstieg. Im Workshop suchen wir nach Antworten auf die folgenden Fragen:

  • Wie gebe ich sie ein?
  • Wie kodiere ich diese?
  • Wie erhebe ich diese?
  • Welche Daten brauche ich eigentlich?
  • Wie lese ich die Daten in SPSS ein? („SPSS“ ist eine (Statistik-)Software zur Verwaltung und Analyse von Daten.)
  • Wie analysiere ich die Daten in SPSS deskriptiv?
  • Wie verwende ich in SPSS Syntax zur Analyse meiner Daten?
  • Wie bekomme ich in SPSS einen schnellen Überblick über die bereits eingegebenen Daten?
  • Wie stelle ich eine hohe Datenqualität sicher?
  • Wie prüfe ich die eingegebenen Daten auf Plausibilität?

Wichtig: Es werden drei Workshops in Folge angeboten, die aufeinander aufbauen, aber trotzdem einzeln belegt werden können. Eine genauere Beschreibung der behandelten Inhalte inklusive Zielgruppe und Teilnahmevoraussetzungen steht weiter unten bei dem jeweiligen Teil des Workshops.

Die verlinkten Materialien sind überwiegend auch zum Selbststudium geeignet.

Anmeldung: Bitte vor der Anmeldung zu einzelnen Teilen einen Blick auf die Beschreibung und (soweit vorhanden) die Materialien werfen, und erst dann entscheiden, ob es das ist, was ihr wissen wollt.

 

Teil 1: „Planung der Datenerhebung“ und „Planung und Umsetzung der Dateneingabe“

Inhalt: Nach ein paar kurzen Denkanregungen zur Datenerhebung beschäftigen wir uns ausführlich mit der Planung der Dateneingabe (insbesondere der Kodierung der Daten einschließlich fehlender Werte). Wir erstellen ein Beispiel-Codebuch mit allen relevanten Informationen zu den Variablen und geben erfundene Beispieldaten in Excel ein.

Hinweis: SPSS wird im ersten Teil des Workshops nicht verwendet!

Zielgruppe: Alle, die selbst Daten erheben oder am Computer eingeben möchten (müssen) und wissen möchten, wie man sich das Leben ein bisschen leichter machen kann.

Teilnahmevoraussetzung: Keine.

Materialien zu Teil 1 findet ihr hier: https://www.med.moodle.elearning.lmu.de/course/view.php?id=6598

Großhadern 18.05.2019, 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

SPSS und Umgang mit Daten Teil 2

Dr. Cornelia Oberhauser
Noch 7 Plätze frei. Bitte anmelden oder registrieren, um einen Platz zu reservieren. Die Anmeldung ist noch bis zum 13.05.2019 um 23:59 Uhr geöffnet.

Ihr wollt im Rahmen eurer Doktorarbeit oder eines anderen Projekts selbst Daten erheben oder auswerten? Dann ist dieser Workshop genau der richtige Einstieg. Im Workshop suchen wir nach Antworten auf die folgenden Fragen:

  • Wie gebe ich sie ein?
  • Wie kodiere ich diese?
  • Wie erhebe ich diese?
  • Welche Daten brauche ich eigentlich?
  • Wie lese ich die Daten in SPSS ein? („SPSS“ ist eine (Statistik-)Software zur Verwaltung und Analyse von Daten.)
  • Wie analysiere ich die Daten in SPSS deskriptiv?
  • Wie verwende ich in SPSS Syntax zur Analyse meiner Daten?
  • Wie bekomme ich in SPSS einen schnellen Überblick über die bereits eingegebenen Daten?
  • Wie stelle ich eine hohe Datenqualität sicher?
  • Wie prüfe ich die eingegebenen Daten auf Plausibilität?

Wichtig: Es werden drei Workshops in Folge angeboten, die aufeinander aufbauen, aber trotzdem einzeln belegt werden können. Eine genauere Beschreibung der behandelten Inhalte inklusive Zielgruppe und Teilnahmevoraussetzungen steht weiter unten bei dem jeweiligen Teil des Workshops.

Die verlinkten Materialien sind überwiegend auch zum Selbststudium geeignet.

Anmeldung: Bitte vor der Anmeldung zu einzelnen Teilen einen Blick auf die Beschreibung und (soweit vorhanden) die Materialien werfen, und erst dann entscheiden, ob es das ist, was ihr wissen wollt.

 

Workshop Teil 2: „Einlesen von Daten in SPSS“ und „erste deskriptive Analysen in SPSS“

Inhalt: Im zweiten Teil des Workshops beschäftigen wir uns damit, wie man Daten in SPSS einliest (oder auch eingibt), wie man die Variablenansicht ausfüllt, d.h. alle relevanten Zusatzinformationen zu den Variablen (insbesondere zur Kodierung) eingibt, und erste deskriptive Analysen in SPSS durchführt. Wir erstellen Häufigkeitstabellen und Kreuztabellen, berechnen Lage-, Streuungs- und Zusammenhangsmaße, und werten die Daten grafisch aus.

Zielgruppe: Alle, die einen Einstieg in SPSS schaffen möchten (diejenigen, die sich noch gar nicht (fast nicht) mit SPSS beschäftigt haben).

Teilnahmevoraussetzung: Teilnahme am ersten Teil des Workshops oder selbständiges Durcharbeiten der Materialien aus dem ersten Teil, da die beiden Teile aufeinander aufbauen.

Materialien zu Teil 2 findet ihr hier: https://www.med.moodle.elearning.lmu.de/course/view.php?id=6598

Großhadern 18.05.2019, 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr

SPSS und Umgang mit Daten Teil 3

Dr. Cornelia Oberhauser
Noch 8 Plätze frei. Bitte anmelden oder registrieren, um einen Platz zu reservieren. Die Anmeldung ist noch bis zum 13.05.2019 um 23:59 Uhr geöffnet.

Ihr wollt im Rahmen eurer Doktorarbeit oder eines anderen Projekts selbst Daten erheben oder auswerten? Dann ist dieser Workshop genau der richtige Einstieg. Im Workshop suchen wir nach Antworten auf die folgenden Fragen:

  • Wie gebe ich sie ein?
  • Wie kodiere ich diese?
  • Wie erhebe ich diese?
  • Welche Daten brauche ich eigentlich?
  • Wie lese ich die Daten in SPSS ein? („SPSS“ ist eine (Statistik-)Software zur Verwaltung und Analyse von Daten.)
  • Wie analysiere ich die Daten in SPSS deskriptiv?
  • Wie verwende ich in SPSS Syntax zur Analyse meiner Daten?
  • Wie bekomme ich in SPSS einen schnellen Überblick über die bereits eingegebenen Daten?
  • Wie stelle ich eine hohe Datenqualität sicher?
  • Wie prüfe ich die eingegebenen Daten auf Plausibilität?

Wichtig: Es werden drei Workshops in Folge angeboten, die aufeinander aufbauen, aber trotzdem einzeln belegt werden können. Eine genauere Beschreibung der behandelten Inhalte inklusive Zielgruppe und Teilnahmevoraussetzungen steht weiter unten bei dem jeweiligen Teil des Workshops.

Die verlinkten Materialien sind überwiegend auch zum Selbststudium geeignet.

Anmeldung: Bitte vor der Anmeldung zu einzelnen Teilen einen Blick auf die Beschreibung und (soweit vorhanden) die Materialien werfen, und erst dann entscheiden, ob es das ist, was ihr wissen wollt.

 

Workshop Teil 3: „Verwendung von Syntax in SPSS“ und „Plausibilitätsprüfung der Daten“

Inhalt: Im dritten Teil des Workshops beschäftigen wir uns damit, (statistische) Analysen in SPSS durch Verwendung von Syntax nachvollziehbar und wiederholbar zu machen. Wir klicken die Syntax zusammen (keine Angst, Programmierkenntnisse werden hier nicht benötigt) und dokumentieren die Syntax so, dass man diese gut für „andere“ Zwecke weiterverwenden kann. Weiterhin prüfen wir die Daten durch Anwendung der Analysemethoden aus Teil 2 (deskriptive Analysen) auf Plausibilität.

Hinweis: „Fortgeschrittene“ statistische Analysen wie Tests, Regression, Survivalanalysen sind nicht Teil des Workshops. Dafür bitte für einen der regelmäßig stattfindenden SPSS-Kurse unter https://www.ibe.med.uni-muenchen.de/studium_lehre/kurse/spss-ss_17/index.html anmelden!

Zielgruppe: Alle, die schon Grundkenntnisse in SPSS haben (z.B. aus dem zweiten Teil des Workshops) und ihr Wissen vertiefen möchten.

Teilnahmevoraussetzung: Teilnahme am zweiten Teil des Workshops oder Grundkenntnisse in SPSS (Datenansicht, Variablenansicht, einfache deskriptive Analysen durch Durchklicken). Im letzteren Fall bitte die Materialien aus den ersten beiden Teilen des Workshops selbständig durcharbeiten, da die Teile aufeinander aufbauen.

Materialien zu Teil 3 findet ihr hier: https://www.med.moodle.elearning.lmu.de/course/view.php?id=6598