Immunologie der ischämischen und nicht-ischämischen Herzerkrankungen

Beschreibung

Experimentelle Doktorarbeit bevorzugt an Tiermediziner oder Studenten mit naturwissenschaftlichem Master-Abschluss zu vergeben

Unsere Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit den entzündlichen Mechanismen in der (pathologischen) Hypertrophie des Herzens nach einem Infarkt oder erhöhter Druckbelastung.

Diese anspruchsvolle experimentelle Doktorarbeit ist methodisch sehr vielseitig und umfasst insbesondere:
-mikrochirurgische Methoden (experimenteller Herzinfarkt und Aorten-Okklusion) bei der Maus
-funktionelle Messungen (Echokardiographie, Druck-Volumen-Katheter)
-Immunologische Methoden (z.B. Durchflusszytometrie, Fluoreszenzmikroskopie)
-molekularbiologische Methoden (Gen- und Proteinexpressionsanalyse)

Eigenschaften

Freisemester erwünscht Freisemester erwünscht
Tierversuche
Zellkultur
Geschätzte Dauer: 36 Monate

Förderungsmöglichkeiten

Bei entsprechendem Studienabschluss wird die Doktorandenstelle für 3 Jahre mit E13 (65%) über Drittmittel (BMBF, Förderprogramm ERA-CVD) finanziert.

Kommentar

Eingliederung ins strukturierte Promotionsprogramm IRTG 1123 “Atherosclerosis - Mechanisms and Networks of Novel Therapeutic Targets”. Für mehr Informationen siehe Website: https://www.sfb1123.med.uni-muenchen.de/graduate-program/index.html

Kontakt