Relevanz des Troponinwertes bei Patienten mit ischämischem Apoplex gemessen an der Thrombozytenfunktion

Beschreibung

Patienten mit ischämischem Apoplex zeigen häufig erhöhte Troponinwerte. Inwieweit diese Troponinerhöhung mit einer Steigerung der Thrombozytenaggregation und -adhäsion einhergeht, ist bis dato unklar.

Diese Arbeit soll die Thrombozytenfunktion nach ischämischem Myokardinfarkt untersuchen. Hierfür wird direkt nach Ankunft in der Notaufnahme, 1 Tag nach Diagnose Infarkt sowie vor Entlassung Patientenblut abgenommen. Anschließend sollen Flusskammerversuche, Aggregationsversuche und FACS-Messungen durchgeführt werden, um die Plättchenfunktionalität zu bewerten. Alle durchzuführenden Experimente sind gut etabliert und können schnell gelernt werden. Die Arbeitsgruppe Thienel/Petzold ist eine Untergruppe der AG Massberg und besteht seit mehreren Jahren. Bei Interesse gerne Email an Manuela Thienel.

Eigenschaften

Freisemester erwünscht Freisemester erwünscht
Patientenkontakt
Geschätzte Dauer: 12 Monate

Förderungsmöglichkeiten

FöFoLe

Kontakt