Klinische Doktorarbeit zu Patienten im kardiogenem Schock mit mechanischer Kreislaufunterstützung + klinischer Review

Medizinische Klinik und Poliklinik I, Intensive Care Treatment of Cardiogenic Shock and Post-cardiac Arrest

Beschreibung

Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit aktuellen Fragestellungen im Bereich der internistischen Intensivmedizin, die höchste klinische Relevanz aufweisen. Dabei werden insbesondere Fragestellungen im Bereich des kardiogenen Schocks und der mechanischen Herz-Kreislaufunterstützung fokussiert. Die Arbeitsgruppe bietet ein hochkollegiales und -motiviertes Team mit exzellenten Forschungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Es bestehen vielfältige Anschluss- und Austauschmöglichkeiten auf Ebene des bestehenden Doktorandenteam und alle Strukturen und Betreuungsabläufe sind langjährig etabliert und eingespielt. Im Rahmen des nun ausgeschriebenen Promotionsvorhabens soll zum einen die sogenannte Heparin-induzierte Thrombozytopenie (HIT) als klinisch besonders relevante Thrombozytenfunktionsstörung im Kontext der extrakorporale Membranoxygenierung (ECMO) auf Basis von Patientendaten untersucht werden. Zum anderen bieten wir die einmalige Möglichkeit an der Entstehung eines klinischen Reviews allerhöchster klinischer Relevanz und Kategorie mitzuwirken. Im Rahmen dessen erfolgt eine besonders intensive und engmaschige 1:1 Anbindung an den Betreuer mit regelmäßigen Fortschritt- und Feedbackgesprächen. Zudem sichern wir, bei entsprechender Leistungsbereitschaft, eine Co-Autorenschaft zu. Im Gegenzug suchen wir einen hochmotivierten, leistungsstarken und -bereiten, analytischen Teamplayer mit sehr guten Englischkenntnissen und soliden Word- sowie Excel-Skills.

Beginn: Ab sofort

Kontakt: Bewerbung mit Lebenslauf richten Sie bitte per Email an:
Dr. Dr. med. Enzo Lüsebrink / [email protected]

Eigenschaften

Geschätzte Dauer: 12 Monate

Förderungsmöglichkeiten

Die Bewerbung um Forschungsstipendien wird vollumfänglich unterstützt

Kontakt