Experimentelle Doktorarbeit zum Mikrobiom von Hauttumoren und infizierter Wunden

Beschreibung

Die Arbeitsgruppe für Wundforschung der Dermatologischen Klinik sucht ein/n neue/n DoktorandIn für eine drittmittel-geförderte Studie zur Untersuchung des Mikrobioms von Hauttumoren und infizierter Wunden. Ziel des Studienprojektes ist es, Risikofaktoren für postoperative Wundinfektionen zu identifizieren und die Rolle des Hautmikrobioms hierbei zu beleuchten.

Im Rahmen einer prospektiven klinischen Studie werden bereits bakteriologische Abstriche von Patienten, die sich zur operativen Behandlung von Hauttumoren an unserer Klinik vorstellen, entnommen.

Diese Abstriche sollen nun mittels 16S rRNA Analyse am Münchner Helmholtz Zentrum durch eine/n DoktorandIn untersucht werden. Neben der klinischen Promotionsbetreuung an unserer Klinik, erfolgt eine Betreuung inkl. Einarbeitung in die Laborarbeit durch Wissenschaftler am Helmholtz Zentrum.

Die Bereitschaft zur Vollzeitforschung am Helmholtz Zentrum für voraussichtlich 6 Monate ist Voraussetzung.

Beginn ab Frühjahr 2021, als idealer Einstieg in das Fach Dermatologie, Infektiologie/Mikrobiologie oder Chirurgie.

Eigenschaften

Freisemester erwünscht Freisemester erwünscht
Geschätzte Dauer: 12 Monate

Kontakt