High- Risk Läsionen der weiblichen Brust - Management, Outcome, Underestimation

Frauenklinik Taxisstrasse, Radiologie Brustzentrum Taxisstraße

Beschreibung

Die retrospektive Auswertung befasst sich mit den sogenannten High-Risk-Läsionen der weiblichen Brust. Es handelt sich dabei um stanzbioptisch gesicherte, formell benigne Läsionen, die jedoch ein erhöhtes Risiko assoziierter invasiver oder nicht-invasiver Karzinome aufweisen. Daher empfiehlt die deutsche Leitlinie die komplette operative Entfernung dieser Läsionen. Die Auswertung umfasst die retrospektive Datenerhebung, sowie die Analyse des weiteren Procedere einschließlich durchgeführter Operationen und den Vergleich zwischen der Histologie aus der Stanzbiopsie und der endgültigen OP-Histologie. Es soll die Frage beantwortet werden, in wie vielen Fällen es zu einem "Upstaging" also dem Entdecken eines Karzinoms in der endgültigen Histologie kommt und in wie vielen Fällen es bei einer benignen Histologie bleibt - und ob sich aus der initialen Bildgebung und Anamnese Vorhersagewerte für das Outcome (und somit die Notwendigkeit einer Operation) treffen lassen.

Eigenschaften

Geschätzte Dauer: 6 Monate

Kommentar

Beginn ist ab sofort möglich. Die Daten liegen in Tabellenform bereits vor. Weitgehend freie Zeiteinteilung.

Kontakt