Institute und Arbeitsgruppen

Welche Arbeitsgruppen stehen eigentlich hinter den angebotenen Doktorarbeiten und was bietet die medizinischen Fakultät der LMU eigentlich für Institute und Arbeitsgruppen? Diese Informationen bekommt ihr hier!

Durch einen Klick auf die Auszieh-Elemente erfahrt Ihr mehr über das Forschungsgebiet, die Themen und Anforderungen möglicher Doktorarbeiten sowie über Förderungsmöglichkeiten der Arbeitsgruppe(n).

Sie wollen eine Doktorarbeit inserieren? Dann klicken Sie bitte hier.

Kinderklinik und Kinderpoliklinik im Dr. von Haunerschen Kinderspital

Fast alle Abteilungen des Dr. von Haunerschen Kinderspitals betreiben intensive Klinische- oder Grundlagenforschung. So ist das Dr. von Haunersche Kinderspital Studienzentrum für eine Reihe internationaler und nationaler Studien. Die Qualität und Quantität der Publikationen nimmt deutschlandweit einen der Spitzenplätze ein, was sich auch in der Einwerbung von Drittmittelgeldern zeigt.

Biochemiker, Pharmazeuten, Biologen und Mediziner bearbeiten gemeinsam Projekte auf Gebieten der funktionellen Gentherapie, Immunologie, Biochemie, Bioinformatik, Epidemiologie, in Hinblick auf neue klinische Anwendungen.

Spezielle Schwerpunkte betreffen Forschungen auf dem Gebiet der Therapie von Cystischer Fibrose, Surfactanttherapie, genetische Grundlagen von Asthma und Allergie, Verfahren wie Neugeborenenscreening, Aufklärung genetischer Grundlagen von Stoffwechselerkrankungen, Therapieforschung bei Leukämien und anderen Tumoren.

Lindwurmstr. 4 80337 München

Arbeitsgruppen (10)

AG Klein/ Research Division Genetics (0 Doktorarbeit/en)

Our mission is to understand basic principles of the blood and immune system by studying rare human patients with inherited disorders.
Forschungsgebiet:
Our investigations start with the analysis of the patients phenotype, we unravel the genetic etiology of rare diseases and explore their pathomechanisms using a wide variety of in vitro and in vivo model systems. We aim to develop novel threapeutic strategies based on new insights into molecular mechanisms of disease. A particular focus is placed on cell and gene therapy.
Methoden:
Our group uses a wide range of immunological, biochemical and molecular biology-based techniques. Our group has access to state-of-the-art devices such as multicolor-flow cytometry, confocal microscopy, cell sorter and next generation sequencing. Additionally we are doing in vivo experiments.
Ansprechpartner/in: Dr. Christina Wolschner

AG PD Dr. med K.H. Brisch - Pädiatrische Psychosomatik und Psychotherapie (0 Doktorarbeit/en)

Die Arbeitsgruppe widmet sich der Erforschung der Faktoren und Förderung einer sicheren Bindungsentwicklung und der psychischen Gesundheit von Kindern in prospektiven Präventions- und Längsschnittstudien.
Forschungsgebiet:
Aktuelle Forschungsprojekte sind u.a. :

- Die Evaluation des Präventionsprogramms SAFE® (Sichere Ausbildung für Eltern): Follow-Up im Grundschulalter

- Die Evaluation der bindungsorientierten, stationären Intensivpsychotherapie für frühtraumatisierte Kinder (MOSES)

- Die Erforschung der sicheren Bindungsentwicklung von Säuglingen und Kleinkindern in der Kinderkrippe (SAFE-Krippe)

- Die Erforschung der Bindungsentwicklung und psychischen Gesundheit von frühgeborenen Kindern: Nachuntersuchung im Alter von 16- 18 Jahren (NEO)
Methoden:
- Bindungsdiagnostik mit Kindern und Erwachsenen (Interviews, Verhaltensbeobachtung)

- Verhaltensbeobachtung (Eltern-Kind-Interaktionen)

- Intelligenzdiagnostik

- Fragebogenverfahren

- Messung der Cortisol- und Oxytocinkonzentration in Blut und Speichel

- fMRT
Ansprechpartner/in: Swinde Landers

Abteilung für Neuropädiatrie (0 Doktorarbeit/en)

Dei Abteilung für Neuropädiatrie ist für die neurologische Versorgung im Dr. von Haunerschen Kinderspital zuständig. Dazu gehören: Konsile für alle Ambulanzen und Stationen, sowie eine eigene Station, auf der auch ein Epilepsie-Monitoring durchgeführt werden kann. Ambulante Patienten werden durch die Hochschulambulanz betreut.
Forschungsgebiet:
V.a. klinische Forschung (Teilnahme an Medikamentenstudien, Bildgebung).
Schwerpunkte u.A.: Epilepsien, Kopfschmerzen
Methoden:
EEG, auch als Langzeit-Video-EEG, MRT, elektrophysiologische Untersuchungen
Ansprechpartner/in: Moritz Tacke

Infektionsimmunologie - AG Renner (0 Doktorarbeit/en)

Forschungsgebiet:
Klinische, genetiksche und immunologische Zusammenhänge von angeborenen Immundefekten mit Ekzem zu verstehen und diese Erkenntnisse auf "Volkskrankheiten" wie Allergien und Tumorerkrankungen zu übertragen
Methoden:
Breitgefächerte genetische und immunologische Methoden
Ansprechpartner/in: PD Dr. ED Renner

AG Molekulare Pädiatrie (0 Doktorarbeit/en)

Unser interdisziplinäres Team, bestehend aus Ärzten, Bioinformatikern, Biologen, Chemikern, Pharmazeuten, Studierenden und technischen Assistenten hat es sich zur Aufgabe gemacht, innovative Therapiestrategien für Patienten mit genetischen Erkrankungen zu erarbeiten. Forschungsschwerpunkte sind die Entwicklung medikamentöser Therapieansätze, wie zum Beispiel pharmakologischer Chaperone, zur Behandlung von genetischen Defekten mit Proteinfehlfaltung sowie die Charakterisierung von Protein-Protein-Interaktionen im Hochdurchsatzverfahren in der lebenden Zelle. Unser gemeinsames Anliegen besteht darin, durch ein besseres Verständnis der biologischen Funktion von Proteinen, die Mechanismen der Krankheitsentstehung zu entschlüsseln und dieses Wissen in die klinische Anwendung zu übertragen, um die Lebensqualität von Patienten mit seltenen Erkrankungen zu verbessern.
www.molecularpediatrics.org
Forschungsgebiet:
Methoden:
Ansprechpartner/in: Dr. med. Søren W. Gersting

AG Prof. Erika von Mutius (0 Doktorarbeit/en)

epidemiologisch arbeitende Arbeitsgruppe mit enger Anbindung an klinische Versorgung, Mitglied im Deutschen Zentrum für Lungenforschung (DZL)
Forschungsgebiet:
protektive und risikoassoziierte Expositionen und deren Effekt auf Allergie und Asthma, Asthmaphänotypen, Prädiktoren für Asthmaphänotypen und Prognose
Methoden:
Epidemiologie
Statistik, Bioinformatik
Mikrobiologie
Lungenfunktionstechniken
Anbindung an OMICs-Labore, Immunologie
Ansprechpartner/in: Oliver Fuchs

AG Mikrozirkulation (0 Doktorarbeit/en)

Leitung Prof. Genzel-Boroviczény (Abteilung für Neonatologie, Campus Innenstadt, Dr. von Haunersches Kinderspital). Unsere Arbeitsgruppe beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Fragestellungen zu Veränderungen der Mikrozirkulation bei Kindern verschiedener Altersstufen. Wir interessieren uns dabei insbesondere für die potentiellen diagnostischen Möglichkeiten, die sich durch ein Monitoring der Mikrozirkulation im klinischen Alltag ergeben. Hierzu zählen z.B. Studien zu Veränderungen der Mikrozirkulation bei Neugeborenen im Rahmen von Infektion/Sepsis oder bei Kindern mit Diabetes mellitus.
Forschungsgebiet:
Klinisch-experimentelle Untersuchungen der Mikrozirkulation und der mikrovaskulären endothelialen Glykokalix bei Früh- und Reifgeborenen sowie älteren Kindern im Rahmen der Entwicklung sowie verschiedener Krankehitsbilder (z.B. Sepsis, Diabetes mellitus, angeborene Herzfehler).
Methoden:
Videomikroskopie der Mikrozirkulation "in vivo" mittels Sidestream Darkfield Imaging (SDF).
Semiautomatisierte Compter-basierte Analysen der Mikrozirkulation mithilfe spezieller Programme
Ansprechpartner/in: Dr. med. Claudia Nußbaum

AG Motorik und Entwicklung (0 Doktorarbeit/en)

von der Nachsorge in der Entwicklungsneurologie bis zur Behandlung von Kindern mit Cerebralparesen werden moderne Instrumente der Bewegungsanalyse und Therapieverfahren von Geburt bis zur Volljährigkeit eingesetzt, weiterentwickelt, evaluiert.
Forschungsgebiet:
Motorische Entwicklung unter pathologischen Umständen
Methoden:
Videoganganalyse, Stand- und Ganganalyse mittels Bodensensoren und Kraftmessplatte, 3-D Tiefenbild Kamera für die Entwicklung automatisierter Bewegungsanalyse

AG Immuntherapie (1 Doktorarbeit/en)

Die Arbeitsgruppe Immuntherapie unter der Leitung von Prof. Tobias Feuchtinger beschäftigt sich mit der Entwicklung neuer Therapien für die Behandlung von Krebs- und Infektionskrankheiten.
Forschungsgebiet:
Methoden:
In unserer Arbeitsgruppe wird eine Vielzahl von Methoden der Molekularbiologie und Zellkultur angewandt – u.a. Aufreinigung primärer Zellen, Separation mittels Magnetbeads, Durchflusszytometrie, FACS, PCR, Klonierung, Virusproduktion, Transduktion von T-Zellen, Funktionalitätsassays, Immunfluoreszenz.
Ansprechpartner/in: Prof. Tobias Feuchtinger

Doktorarbeiten:

AG Pädiatrische Infektiologie (0 Doktorarbeit/en)

Forschungsgebiet:
Mikrobiom
Methoden:
Klinische Datenerhebung
DNA Sequenzierung
Statistische Analysen
Ansprechpartner/in: Dr. Ulrich von Both

Übersicht über alle Bereiche

dateien/doktamed/Doktaboerse/Experimental.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/notfall.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/Hausarzt.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/Heart.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/Lunge.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/Neuro.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/Ortho.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/Uro.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/World.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/anat.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/blut.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/cancer.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/derma.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/gyn.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/immuno.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/med24.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/Genome.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/ped.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/ohr.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/pharma.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/radio.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/rechtsmed.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/schreiben.jpgChirurgie