Institute und Arbeitsgruppen

Welche Arbeitsgruppen stehen eigentlich hinter den angebotenen Doktorarbeiten und was bietet die medizinischen Fakultät der LMU eigentlich für Institute und Arbeitsgruppen? Diese Informationen bekommt ihr hier!

Durch einen Klick auf die Auszieh-Elemente erfahrt Ihr mehr über das Forschungsgebiet, die Themen und Anforderungen möglicher Doktorarbeiten sowie über Förderungsmöglichkeiten der Arbeitsgruppe(n).

Sie wollen eine Doktorarbeit inserieren? Dann klicken Sie bitte hier.

Kinderkardiologie und Pädiatrische Intensivmedizin

Im Klinikum der Universität München besteht am Campus Großhadern seit Mai 1992 eine Abteilung für Kinderkardiologie und pädiatrische Intensivmedizin mit enger und guter Kooperation zur Herzchirurgie. Aufgrund der guten apparativen Ausstattung können sämtliche nichtinvasiven, invasiven und operativen Untersuchungs- und Behandlungsverfahren bei Herzerkrankungen im Kindesalter durchgeführt werden.

Für die Diagnostik angeborener Herzfehler wurde eine moderne, strahlenreduzierte Herzkatheteranlage installiert.

Auf dem Gebiet der Herz- und Herz-Lungen-Transplantation im Säuglings- und Kindesalter ist Großhadern mit über 100 Organverpflanzungen das einzige Zentrum mit großer Erfahrung in Bayern und gehört somit zu den wenigen Transplantationszentren für Kinder in Deutschland.

Marchioninistraße 15 81377 München

Arbeitsgruppen (2)

Kawasaki-Syndrom (0 Doktorarbeit/en)

Surveillance Studie zum Kawasaki-Syndrom in Deutschland. Genetische Grundlage zu Ursache und vaskulärer Inflammation. Kardiovaskuläre Langzeitmorbidität.
Forschungsgebiet:
Methoden:
Ansprechpartner/in: André Jakob

Molekulare Ernährung (1 Doktorarbeit/en)

Unsere Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit den frühen Einflüssen von metabolischer „Programmierung“ in der Schwangerschaft auf die spätere Gesundheit von Mutter und Kind, ein neuer und vielversprechender Ansatz in der Adipositas- und Diabetes-Präventionsforschung. Das Projekt untersucht innerhalb der großen prospektiven PEACHES (Programming of Enhanced Adiposity Risk in CHildhood-Early Screening)-Mutter-Kind-Humankohorte die klinischen Folgen von Adipositas und Diabetes in der Schwangerschaft für das spätere kardiometabolische Outcome der Mütter und ihrer Kinder
Forschungsgebiet:
Adipositas- und Diabetes-Prävention
Methoden:
medizinische Untersuchungen bei Studienteilnehmern (z.B. Erfassung anthropometrischer Daten, Blutabnahme)
Ansprechpartner/in: Prof. Dr. Regina Ensenauer

Doktorarbeiten:

Übersicht über alle Bereiche

dateien/doktamed/Doktaboerse/Experimental.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/notfall.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/Hausarzt.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/Heart.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/Lunge.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/Neuro.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/Ortho.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/Uro.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/World.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/anat.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/blut.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/cancer.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/derma.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/gyn.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/immuno.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/med24.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/Genome.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/ped.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/ohr.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/pharma.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/radio.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/rechtsmed.jpgdateien/doktamed/Doktaboerse/schreiben.jpgChirurgie